· 

Jetzt noch Sonne Tanken!

Es ist September und der Herbst nähert sich mit all seiner Farbenpracht. Es sind die letzten Tage, an denen wir noch Vitamin D tanken können, denn von Oktober bis März steht die Sonne zu tief um uns mit den nötigen Strahlen zu versorgen.

 

Wie bilden wir Vitamin D?

Das Vitamin D ist eigentlich kein Vitamin sondern ein Hormon. Es wird durch die UVB-Strahlung der Sonne unter der Haut gebildet Danach wandeln es Leber und Niere in die aktive Form um.

Welche Faktoren begünstigen die Vitamin D Bildung?

Von April bis September und zwischen 11 Uhr und 15 Uhr ist der Einfallswinkel der Sonne hoch genug, um uns mit den nötigen Strahlen zu versorgen. Verbringt man in dieser Zeit 30 Minuten ohne Sonnenschutzcreme, im Bikini und liegend in der Sonne, bildet der Körper ungefähr 250 Mikrogramm Vitamin D. Dies Entspricht einer Einnahme in Kapselform von ungefähr 10.000 iE (internationalen Einheiten)und deckt den Tagesbedarf.

 

Welche Faktoren verhindern eine Vitamin D Bildung?

Nördlich des 42. Breitengrades liegt der Einfallswinkel der Sonne im Winter unter 45 Grad, was nicht mehr zur genügenden Vitamin D Produktion reicht. In grossen Höhen kann der Einfallswinkel zwar kompensiert werden, da es dort meist aber auch kalt ist, sind wir dick eingemummt und zeigen nicht genügend Haut.

Ein weiterer Störfaktor sind Sonnencremes. Sie verhindern bis zu 92 % der Vitamin D Produktion. Doch wie schütze ich mich ohne Sonnencreme vor Verbrennungen? Es gibt die sogenannte Eigenschutzzeit. Sie bezeichnet die Zeitspanne vom Beginn des Sonnenbades bis zu dem Zeitpunkt an dem sich erste Rötungen auf der Haut zeigen. Diese Zeitspanne ist je nach Hauttyp sehr unterschiedlich. Hellhäutige Menschen reagieren schneller mit Rötungen als dunkelhäutige allerdings produzieren hellhäutige auch schneller Vitamin D als dunkelhäutige. Die Natur hat es wie immer schlau eingerichtet. Es lohnt sich, seine individuelle Eigenschutzzeit zu ermitteln und sie zur Vitamin D Produktion zu nutzen. Danach stellt Schatten oder UV-Dichte Kleidung den besten Schutz vor Verbrennungen dar.

 

Zusammenfassende Tips:

1.       Von April bis September bei schönem Wetter das Mittagessen an der Sonne geniessen und dabei so viel Haut zeigen wie möglich.

2.       Ermittle deine Eigenschutzzeit und nutze sie für ein Sonnenbad ohne Sonnencreme.

3.       Nutze die Sonne möglichst täglich.

4.       Wenn du einen Winterurlaub südlich des 42. Breitengrades verbringen kannst, herzlichen Glückwunsch.

 

5.       Wenn es dir möglich ist, einen schönen Wintertag in den Bergen zu verbringen, nutze die Gelegenheit.