· 

Kakao - bittersüsse Heilpflanze

Kakao – bittersüsse Heilpflanze

 

Bereits von den Majas und Azteken wurde mit Kakaobohnen und Chili  ein bitteres Getränk gebraut. In Europa wurde später der Kakao mit Zucker und Gewürzen zu Schokolade, Pralinen, Kuchen und Kakaodrinks verarbeitet und somit seiner positiven Wirkung durch viel Zucker und Fett beraubt.

Kakao hat über 300 Inhaltsstoffe. Besonders reichlich vorhanden sind „Catechine“, natürliche Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Flavonoide (sekundärer Pflanzenstoff). Flavonoide machen als starke Antioxidantien die sogenannten freien Radikale unschädlich. Freie Radikale sind aggressive chemische Verbindungen, welche Zellschäden verursachen und so, je nach Ort der Zellschädigung, nachlassende Gehirnleistungen, Infarkte, Arthritis, Krebs und Arterienverkalkung begünstigen.

Durch das Ausbremsen der Arterienverkalkung hält sie die Gefässe elastisch. Die Kakaostoffe aktivieren zudem auch Zellen in den Gefässwänden, welche Reparaturarbeiten übernehmen und fördern die Produktion von Stickstoffmonoxid, welches die Gefässmuskulatur entspannt. Dies senkt den Blutdruck. Das im Kakao enthaltene Theobromin wirkt zudem kreislaufstimulierend.

Kakaohaltige Lebensmittel schmeicheln aber auch der Seele. Die Flavonoide vermindern die Ausschüttung der Stresshormone Cortisol und Adrenalin. Theobromin, Serotonin und Dopamin wirken stimmungsaufhellend. Aufputschendes Koffein in geringen Mengen ist ebenfalls enthalten.

Wie macht man sich nun aber diese heilsamen Stoffe zu Nutzen ohne dabei viel Fett und Zucker zu konsumieren? Wenn es Schokolade sein soll, dann ist eine möglichst dunkle mit einem Kakaoanteil von bis zu 90% die beste Wahl. Um Herz und Gefässe zu schützen reichen 4.2 Gramm Kakao täglich, was bei einer dunklen Schokolade etwa zwei bis drei Stückchen entspricht. Die natürlichste und gesündeste Variante jedoch sind „Cacao Nibs“ aus dem Reformladen. Für sie wurden Edel-Kakao-Bohnen aus kontrolliertem biologischem Anbau schonend fermentiert und unter kontrollierten Temperaturen getrocknet. Die Bruchstücke (Nibs) entfalten auf der Zunge ein wunderbar mildes, authentisches Kakaoaroma.